Wenn Sie diese Nachricht sehen, wurde das Adobe Flash Player Plugin nicht im Browser gefunden. Manche Funktionen (Medien-Wiedergabe) werden ohne das Plugin nicht funktionieren.
Klicken Sie hier um das Adobe Flash Player Plugin zu installieren.
Sollten Sie den Internet Explorer benutzen, ist es möglich, dass Sie diese Nachricht angezeigt bekommen, obwohl Sie das Adobe Flash Player Plugin installiert haben.
Dies ist möglich, da diese Webseite nicht von allen Versionen des Internet Explorers unterstützt wird.
Bitte nutzen Sie einen anderen Browser (als den Internet Explorer), um Problemen vorzubeugen.
Hallo

Sie sind noch nicht angemeldet
Sie befinden sich hier: Start Über uns Künstler Unikat
E-Mail

Unikat  

- man darf das Ganze nicht aus einem allzu ernsten Blickwinkel betrachten. Unikat ist kein personenbezogener Künstlername, auch kein Künstler, der die Charts erstürmen will. Unikat ist ein kleines, kreatives Team, das von Zeit zu Zeit den einen oder anderen Video-Clip produzieren und veröffentlichen wird.

In Planung sind die Produktionen  "Railroad Bernie" und "Master of Desaster" - kleine Ereignisse die das Leben schrieb.

[bbvid=]Unikat feat Sündikat - It burns like a fire

Unikat feat. Sündikat

Eine Nacht- und Nebelaktion, Pit Nawotka hat die Gitarre über den Schultern, ein wenig Bier im Bauch, eine Textzeile ergab die nächste, so entstand der Song "Sündikat - It burn´s like a fire".

Die Show-Truppe "Das Sündikat", das sind Uwe Ferkau, Dieter Babel, Manfred Sahlender und Markus Schwöppe, alle vier Mitglieder des Karnevalclub Grün Weiss Resse 1959 e.V. und alte Freunde des Betreibers dieser Seite, Peter Nawotka.

In vielen Shows, nicht nur zum Karneval, haben die vier ihr Publikum begeistert. Das 10-jährige Bestehen des "Sündikat" stand vor der Tür und sollte nicht ohne einen passenden Song gefeiert werden.

Im Förderturm-Tonstudio wurde am Arrangement gefeilt, Bernd Hauch, Chef der Videoproduktionsfirma "Masterscut Dortmund", fand Spass daran sein Können auf der Bassgitarre diesem Song zu verleihen. Die einfach toll gespielte Leadgitarre von Günther Holtmann, Ex-Gitarrist der Gruppe "Cochise", gab dem Song noch den letzten Pfiff.

Damit nicht genung - ein Video-Clip musste auch noch her. Unter der Regie von Bernd Hauch und dem Kameramann Jörg Wernheim wurden dann in den Räumen der Gaststätte Schwöppe und im Schrebergartenheim Resser Mark auf dem 40. Geburtstag von Silke Poell die Filmaufnahmen gemacht.

Auch der jüngste Mitwirkende, Dejan Hauch (10 Jahre jung), hat an der Snare-Drum sein Bestes gegeben und maßgeblich zum Gelingen dieses Videos beigetragen.

Leider war durch einen Platten-Crash das Bildmaterial von Pit Nawotka am Saxofon und von Günther Holtmann an der Leadgitarre verloren gegangen. Aus Zeit- und Kostengründen haben wir auf eine Reproduktion verzichtet.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Jessica Keitsch und Thomas Nötzel, die in unserem Clip als Gäste mitgewirkt haben, an das "Sündikat" und an alle anderen die vor und hinter der Kamera mitgeholfen haben diesen Joke zu verwirklichen.

Musik und Text: Peter Nawotka

Tonproduktion: Pit Nawotka, Förderturm-Tonstudio, Gelsenkirchen

Videoproduktion und Schnitt: Bernd Hauch, Masterscut Dortmund

Kamera und Licht: Jörg Wernheim, Film- und Tonstudio Dortmund

Hergestellt im Januar 2010

 

[bbvid=]Unikat feat. the eagle - WM 2010

Unikat feat. The Eagle

Bernd Hauch, Bassgitarrist und nicht nur in der Videoproduktion zu Hause, wollte die deutsche Nationalelf bei der Weltmeisterschaft 2010 in Süd-Afrika unterstützen und schrieb Musik und Text zu dem Song "2010 - Jetzt ist es endlich soweit".

Offensichtlich hat Lead-Sänger Pit Nawotka nicht laut genug gesungen, denn zum WM-Sieg der deutschen Elf hat es ja nicht gereicht.

Das gesamte musikalische Arrangement kam aus der Feder von dem Filmmusik-Komponisten und Arrangeur Oscar Steding und wurde von Pit Nawotka im Förderturm-Tonstudio produziert.

Unter der Regie von Bernd Hauch und dem Kameramann Jörg Wernheim konnten dann im Frühjahr 2010 in der Event-Halle der Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen, dank tatkräftiger Unterstützung von Hallenchef Jörg Nieswand, und während einer kleinen Gartenfete die Filmaufnahmen zu diesem Video gemacht werden.

Beachtlich, was Dejan Hauch in seinen jungen Jahren (10) alles so kann ! Hat er doch während der Filmaufnahmen das Schlagzeug live, und dazu auch noch synchron, zum laufenden Playback gespielt.

Der Rap-Teil gegen Ende des Songs ist ein kleines Highlight geworden - Taubstumm (Dortmunder Underground-Rap)  hat den Text für den Rap-Teil kreiert und Dejan Hauch hat in intensiver Kleinarbeit vor einem Spiegel die Gestiken der Rapper einstudiert und bühnenreif rübergebracht.

An dieser Stelle auch hier nochmal einen herzlichen Dank an alle, die vor und hinter der Kamera mit dazu beigetragen haben, dass dieses Video entstehen konnte.

Musik und Text: Bernd Hauch, Masterscut Dortmund

Rap-Text: Taubstumm

Arrangement: Oscar Steding

Tonproduktion: Peter Nawotka, Förderturm-Tonstudio Gelsenkirchen

Mastering: Joachim Serges, Microstudio Dortmund

Videoproduktion und Schnitt: Bernd Hauch, Masterscut Dortmund

Kamera und Licht: Jörg Wernheim, Film- und Tonstudio Dortmund

Hergestellt im Frühjahr 2010

 
Decrease font size  Default font size  Increase font size 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)








Ihr Warenkorb ist derzeit leer.